Vegan Pumpkin Cookies

Mit nem Schuss Fliederbeersaft
Mit nem Schuss Fliederbeersaft

Draußen regnete es, Halloween war vorbei, und ich krank und in der Langeweile versunken. Also durchforstete ich das Internet nach spannenden Dingen. Bei “Orangenmond”  habe ich dann the Rezept gefunden und noch abgeändert, damit es vegan ist. Außerdem habe ich sie mit Vollkorn-Dinkel und normalem Dinkelmehl gebacken. Klappt hervorragend.

Für die Cookies:
200 g Mehl, 2/3 TL Backpulver, 2/3 TL Natron, 1 1/3 TL Zimt, 1/3 TL ger. Nelken, 1/3 TL ger. Muskatnuss, 1 P. Salz
75 g weiche Margarine, 180 g Zucker, 145 g Kürbispüree (aus ca 150-200g Kürbis) , 1/2 Banane

Zuerst den Ofen auf 175°C vorheizen.

In einem Topf mit einem Schuss Wasser die Kürbisstücke weich kochen. Wenn der Kürbis weich ist, könnt ihr ihn pürieren.

Dann das Mehl mit dem Backpulver, dem Natron und den Gewürzen mischen

In einer anderen Schüssel die weiche Margarine mit dem Zucker (Rohrzucker geht auch) schaumig schlagen, den Kürbispüree und die halbe Banane (am besten weich) unterheben. 

Dann die Mehl- und Margarinemischung mischen und zu einer Pampe verrühren. 

Jetzt könnt ihr kleine Klekse aufs Backpapier mit einem Esslöffel machen und das Ganze ca 15-25 min backen lassen.

Bei mir sind die Cookies so süß geworden, dass ich gar kein Topping mehr oben drauf gemacht habe. Also man kann ruhig, vorallem wegen der Banane, weniger Zucker nehmen.

Viel Spass dabei :)!

 

Follow on Bloglovin

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s